Rund um das Kurhaus - letzter EC-Lauf in Gemünd
Es ging um die Wurst beim Schevener Volkslauf.
Natürlich nicht in erster Linie, denn jeder lief wieder um sein persönliches Best-Ergebnis zu erzielen. Dennoch, der TuS Kreuzweingarten-Rheder war wieder teilnehmerstärkste Mannschaft. Der Genuss des Gewinns erfolgt nach dem nächsten Training.

Der FC Scheven um Christine Becker startete den Landschaftslauf wieder am Sportplatz. Zu Beginn geht es den Berg runter, zum Loslegen schon mal gut. Zwischen Wiesen und Häusern erst mal auf die Straße nach Wallenthal, unter der Brücke durch und rechts runter (muß man das auch alles wieder hoch?) Richtung Lückerath, dann nach links Richtung Voissel, über heckenbesäumte Feldwege. Vor Voissel die erste etwas heftigere Steigung, 600 Meter bergan. Am "Gipfel" schon die zweite Wasserstation (vorbildlich).Von da aus kurz steil runter und am Ende scharf rechts ins Schliebachtal.
Herrlich hier, zwischen den Weiden, und sogar durch ein kleines Waldstück bis Bescheid zu laufen. Ein Streckenposten oder Zuschauer verfolgt hier die Laufszene im landwirtschaftlich geprägten Ort natürlich vom Radlader aus. Noch mal nach rechts wieder Richtung Wallenthal leicht bergan. Es folg ein "U" durch die Ackerlandschaft, also auf halber Strecke links ab und wieder nach links, auf grünen Heckenwegen lang an den Ortsrand von Lückerath. Nach rechts "Auf der Bild" und wieder nach rechts zu nächsten Trinkstation. Hier zwischen den Höfen durch und nach links über den Schlossbach. Etwa 7,5 km sind gelaufen - Jetzt kommt's. Wohl dem, der noch ein paar Körner in Reserve hat. Der folgende Anstieg ist nur einen Kilometer lang, zieht sich aber, wie man so sagt. Hier bekommt man mitunter einen "Kolbenfresser". Singen hat hier schon so manchem Läufer geholfen. Sei es drum, das ist halt so in Scheven. Man gelangt vor Wallenthal wieder auf den Hinweg, kann sich noch mal erfrischen, und durchläuft den Ort ein zweites mal. Ein kleiner knackiger Anstieg Richtung B 266 und.... das Ziel kann man schon sehen. Noch ein knapper Kilometer. Vor dem Ort links und ab zum Sportplatz. Damit es sich im hier nicht noch staut, kurz mal den Hügel hoch und Schlußspurt durch den Peters-Bogen. War das wieder schön!
Auf dem Bild ein Teil der TuS-Läufer nach dem Erhalt des Mannschaftspreises. Hier noch mal der Streckenverlauf.

Schülerlauf bis U16 - 1700 m
4. Seb. Heckenbach 06:26:00 2. in der U16 - Kompliment
10. Jule Timm 08:20:00 Erster Platz U12 - Super
17. Daniel Fink 10:39:00 Wacker!
2. Rufus Weiß 06:14:00 1. Platz U 14 - Klasse!
Jedermannlauf - 3400m
6. Rufus Weiß 00:14:57 Neu hier und gleich 2 Läufe
Volkslauf - 10400 m
6.. Andreas Pierz 00:40:01 Erster Platz M30 - Chapeau
4. Dirk Bank 00:43:59 Auf dem 2. Platz AK - Super Trainer!
16. Stefan Zimmermann 00:44:19 Gewinner M40 - Allez Stefan!
20. Mark Grüner 00:44:53 Wieder dabei - gleich 3. in der AK
23. Thomas Kockel 00:45:08 Und noch ein 1. Platz AK - Well done again!
35. Bruno Kursch 00:47:10 Es folgt 2. Platz AK 55 - Tolle Leistung
42. Laura Ingenillem 00:48:10 1. Platz U23 - ist es nicht schön?!
60. Jörg Timm 00:52:09 Jörg wird immer besser.
76. Bruno Ingenillem 00:55:38 Trotz leichter Verletzung, gut gemacht Bruno
80. Christina Dumke 00:55:56 1. Platz W50 - Klasse Leistung, Christina
81. Lothar Eulenbruch 00:55:57 Begleitung und Gesang…..
102. Astrid Fink 01:06:51 Gut geschlagen, liebe Astrid
106. Franziska Heese 01:09:55 Verletzungspause, 2. Start, es geht wieder aufwärts
109. Gerhard Fink 01:12:49 Es war anstrengend aber mit einem Lachen im Ziel.

"Tannee" du hast uns so viel Freude gegeben - das schaffen wir alle zusammen nicht!
…………. Immer dran denken: KOPF RUNTER!
Wieder mal war bestes Laufwetter, als die Läufer des TuS in der Serie zum letzten Mal in diesem Jahr starteten. Die durch das Sportteam Peters bestens organisierte Veranstaltung startete dieses Mal mit leicht geänderter Strecke. Wie sollte es in der Kurstadt anders sein, der Start wurde ans Kurhaus verlegt. Geschont hat sich deshalb aber keiner.
Den 2. Platz in der M30 erreichte
Andreas Pierz als Gesamt-Zehnter in 38:40. Eine konstant gute Leistung wieder durch Stefan Zimmermann, der nach 42:26 ins Ziel lief. Praktisch gleich dahinter Dirk Bank, der nur 20 Sekunden später finishte und mit dieser 42:46 3. In der M50 wurde - Stefan im Übrigen 3. In der M 40. Noch ein dritter Platz, nämlich in der M55, durch Bruno Kursch nach 44:58 den Lauf beendete - 4:30 Pro Kilometer, sehr gut. Apropos „Sehr Gut“ erneut für Laura Ingenillem, sie stellte sich in der U23 wie so oft auf den obersten Podestplatz mit 46:50. In der stark besetzten M40 den 5. Platz zu erlaufen ist schon was, Klasse, Jörg Timm mit einer Zeit von 48:43. Noch gut im 2. Drittel des Läuferfeldes platzierte sich Bruno Ingenillem unter den 150 Startern mit 52:26. Mit 53:19 und dem 3. Platz in der W50 festigte Christina Dumke ihre Position in der Laufserie. Und die zwei liefen dann mal zusammen.  Kerstin Sauer in 1:02:42 und Astrid Fink in 1:02:47

Gemeinschaft wird halt
groß und schwarz gelb geschrieben beim TuS Kreuzweingarten-Rheder.
Und jetzt last but not least: Eine Super-Leistung. Jule Timm belegte unter 33 startenden Mädchen den 3 Platz in 5:09 beim Schülerlauf über einen Kilometer. Sehr gut!
Sportlicher Abschluss der Eifelcups in Gemünd
 
TuS Kreuzweingarten-Rheder
Laufabteilung
"Wir von Hier"
 
">